Speicherschutz mal anders

26.04.2014 01:05 von Andre Grosse Bley

Artikel abonnieren
-Werbung-
Vergussmasse auf der Platinenunterseite vom Echostar HDC601DER
Vergussmasse

Beim Basteln an zwei verschiedenen SetTopBoxen fand Betreutes Basteln lokal begrenzt Vergussmasse auf der Platine. Was mag sich dadrunter verbergen?

Bei dem Echostar HDC601DER war Betreutes Basteln der Meinung, dass sich in dem Verguss noch Halbleiter, genauer Flash-Speicher, befinden. Die Dicke des Vergusses bot theoretisch Platz für ein Standard-IC. Unterstützt wurde die Vermutung durch die zwei Stellen, an dem Verguss aufgebracht wird: Einmal im Bereich der Haupt-CPU, dort wurde NAND-Flash erwartet, in der Annahme, dass das NOR-Flash nur den Bootloader beherbergt. Die andere Stelle liegt unter der zweiten CPU, dem Kabelmodem und Channel Decoder. Dort ist gar kein nicht-flüchtiger Speicher im Umkreis auszumachen, also muss der doch im Verguss stecken.

Vergussmasse auf der Platinenunterseite mit transparent überlagerter Bestückungsseite vom Echostar HDC601DER
Überlagerung von Top- und Bot-Layer

Auch gab die Verbindung der beiden Prozessoren Rätsel auf. Die Leitungen mit den Transportstreams waren schnell gefuden, aber wie werden die IP-Pakete hin und her gereicht? MII? SPI? USB? PCI?

Diese Frage - und weitere - sollte eine defekte Box beantworten. Die Idee, die beiden CPUs abzulöten, um die Busleitungen kontaktieren zu können. Also wurde der Heißluftfön eingeschaltet, die Platine im Bereich der ICs langsam vorgewärmt. Eine Möglichkeit, die gesamte Platine schonend vorzuwärmen besitzt Betreutes Basteln leider nicht. Als Konsequenz wölbt sich die Platine durch die ungleichmässige Verformung - etwas, was man möglichst in der Fertigung oder Reparatur vermeiden möchte. Egal, es ist eh ein Opfer, hoffentlich reissen die Leiterbahnen nicht direkt von den Vias ab.

Abgelöster Verguss unter der CPU vom Echostar HDC601DER
Abgeplatzer Verguss

Nachdem der Prozessor neben der Platine abkühlte war unter der Platine neben einer Verfärbung der Vergussmasse ein Spalt zwischen Verguss und Platine zu erkennen. Die temperaturbedingte Verwindung hat die offensichtlich formstabilere Vergussmasse von der Platine gelöst.

Einmal mit einer Messspitze vorgetastet, knack. Im Verguss sieht man etwas SMD Kleingemüse, Kondensatoren und Widerstände, aber kein IC. Also auch kein Flash. Holzweg!

Unterseite vom Echostar HDC601DER, blankes Kupfer unter dem Verguss
Blankes Kupfer unter'm Verguss

Doch was deckt der Verguss dann ab? Offensichtlich nur diverse Vias oder Testpunkte. Der Bastler soll also keinen Zugang zu den Verbindungen zum Flash bekommen. Vielleicht wird dies im Prüffeld mit einem Nadeladapter an dieser Stelle programmiert?

Das wirft nun die nächste Frage auf. Warum befindet sich unter dem zweiten BGA auch ein Vergussklecks?

Licht ins Dunkel

Bestückungsseite vom Echostar HDC601DER, von der Rückseite beleuchtet.
Die Erleuchtung

Hinterleuchten der Platine bringt die Erleuchtung. Diverse Leiterbahnen gehen auf den Innenlagen weiter zum BCM3253! Von wegen nur Power-Planes auf den Innenlagen einer vierlagigen Platine. Hinterhältig. Der Verguss unter dem BCM3253 verhindert den Zugriff auf die gleichen Leitungen. Durch die Führung in den Innenlagen besteht auch keine Chance, die Leitungen zu kontaktieren. Da bleibt dann nur ablöten des Flashs - oder anderweitig Zugang zum Speicher erlangen.

Bei den Leitungen wird es sich um einen PCI-Bus handeln. Im Embedded-Bereich teilen sich das PCI Interface und NOR-Flash-Interface häufig Leitungen, um Pins am Gehäuse einzusparen.

Nebenher erkennt man auch, dass die Planes in der Innenlage um den Schaltregler herum unterbrochen sind.

Zurück

Kommentare

Kommentar von 400836 | 13.10.2014

Habt ihr versucht den Backofen auf 70-80 grad zu heizen und die Vergussmasse so zu loesen?
Ich besitze leider nur ein Geraet (wartet heile und in Einzeilteilen auf die reprogrammierung) sonst wuerde ich jetzt schon testen..
leider habe ich allses selber und ohne weitere Hilfe lernen muessen und kann daher nich ganz soviel auslesen...
Die duerfte das jedoch brennend interessieren..
gr337z 400836

Einen neuen Kommentar schreiben