Die Hardware des HDC601DER

Der Deckel lässt sich nach Lösen weniger Schrauben und Lösen von Rastnasen unter Verlust des Garantiesiegels - es ist doch wohl kein Mietgerät? - abheben. Unter dem Deckel befindet sich ein Abschirmkäfig, dessen Deckel sich ohne Werkzeug lösen lässt und endlich den Blick auf die Innereien freigibt. Vorher empfiehlt es sich aber, den Netzstecker zu ziehen, da auch das primärgetaktete Schaltnetzteil mit den entsprechenden Spannungen freigelegt wird.

Dem Ausbau der Hauptplatine stehen noch eo einige Schrauben entgegen, zuerst muss die Festplatte muss ausgebaut werden. Ebenso sind einige Buchsen noch mit dem Blechkäfig verschraubt, der auch nach Entfernen aller Schrauben den Ausbau der Platine behindert.

Unter der Platine ist der Kartenleser auf einer Platine mit etwas Elektronik angeordnet, die über eine Flachbandleitung mit der Hauptplatine verbunden ist.  Die Verbindung zur Frontplatine mit Display und den Bedienelementen erfolgt ebenfalls über eine Flachbandleitung.

Ein Lüfter sorgt für einen Luftstrom über den Abschirmkäfig Richtung Festplatte.